Die biologisch sanfte Krampfaderentfernung

nach Dr. Köster/Dr. Rieger

Die Krampfaderentfernung mit hochprozentiger Kochsalzlösung ist ein etabliertes Verfahren, das vor hundert Jahren (1911) von Prof. Linser an der Universität Tübingen entwickelt und seither mehr als hunderttausendfach erfolgreich angewandt wurde.

Einer seiner Studenten, der bekannte Arzt Dr. Otto Bruker, praktizierte die Kochsalztherapie über viele Jahre sehr erfolgreich in seinem Gesundheitszentrum in Lahnstein weiter. Mittlerweile wurde die Methode von Dr. Sundaro Köster und Dr. Berndt Rieger verfeinert, weiterentwickelt und dadurch noch effektiver.
Die biologisch sanfte Krampfaderentfernung stellt eine schonende und sanfte Alternative zur konventionellen Methode der Operation, dar.

Nach der Ausbildung im Zentrum für Traditionelle Europäische Medizin von Dr. Berndt Rieger, darf und kann ich nun auch Ihnen diese Therapieform anbieten.
Ich bin Mitglied der Fachgesellschaft für Sanfte Krampfaderentfernung. Diese garantiert eine gründliche Ausbildung der Therapeuten und die Ausübung der Methode nach den neuesten Erkenntnissen.

Information für den Patienten:

  • Wichtig für mich ist, Sie vorab möglichst umfassend aufzuklären, zu beraten und eine genaue Voruntersuchung durchzuführen: Es erfolgt eine gründliche Anamnese, Klärung all Ihrer Fragen, eine genaue Untersuchung Ihrer Beine bzw. Krampfadern und deren Verlauf und Funktionsfähigkeit der Venenklappen.
  • Ich begleite Sie gerne vor und nach der Behandlung mit naturheilkundlichen, homöopathischen Ratschlägen, um Ihre Konstitution zusätzlich zu unterstützen bzw. die Ursachen, die zur Krampfaderbildung führten, zu behandeln.
  • Mit der biologisch sanften Methode können Krampfadern ab 2mm Durchmesser schonend und nebenwirkungsarm entfernt werden. Nicht nur die Hauptäste der Krampfader (wie bei einer Operation) werden erreicht, sondern auch die kleineren Seitenäste werden entfernt und somit das Risiko der Neubildung deutlich reduziert. Sogenannte Besenreiser können ebenfalls behandelt werden, je nach Ausmaß verbessern sich diese durch die Krampfaderbehandlung an sich. Bei reiner Besenreiserbehandlung sind evtl. mehrere kleine Behandlungen notwendig.
  • Bei der Behandlung werden keine chemischen oder körperfremden Substanzen verwendet. Es wird ausschließlich eine 27%ige Kochsalzlösung in die Krampfader injiziert. Je nach Situation verwendet man eine verdünnte Konzentration. Das Kochsalz wird so zum „Medikament“, individuell auf die Krampfadern/Besenreiser und Bedürfnisse der Patienten abgestimmt. Kochsalz kommt naturgemäß im Körper vor und ist eine körpereigene Substanz.
  • Die Behandlung wird im Stehen oder Liegen durchgeführt, je nach Verlauf der Krampfadern. Die Behandlung mit Voruntersuchung und Nachsorge dauert ca. 1 bis 1,5 Stunden.
  • Durch die Einspritzung der Kochsalzlösung wird eine starke Reizung der Innenschicht der Krampfadern ausgelöst, die zu einer „Verschweißreaktion/Verklebung“ führt, die das Gefäß verschließt. Die meisten Patienten reagieren unmittelbar während oder nach der Injektion mit einem Krampf, ähnlich einem Wadenkrampf, der 1 – 2 Minuten andauert. Dies ist in der Regel die einzige Begleiterscheinung.
    Die Krampfader verhärtet sich im Laufe der darauffolgenden Tage und wird vom Körper selbst innerhalb von 3 – 6 Monaten abgebaut.
  • Nur krankhaft veränderte Veneninnenwände, wie eben bei einer Krampfader reagieren auf die Kochsalzlösung. Gesunde Venen pumpen durch eine intakte Innenschicht, mit deren funktionierenden Venenklappen und Muskeln das Kochsalz sofort weiter.
  • Gegenanzeige: Einnahme von Blutverdünnungsmitteln wie Marcumar oder Heparin, akute Krampfaderentzündung, Thrombose tiefer Beinvenen, sehr schlechter Allgemeinzustand, akute fieberhafte Infekte.
  • Die Kosten für die Behandlung eines Beines inklusive des Kontroll-Termines nach 3 Monaten und evtl. Nachbehandlung, belaufen sich auf 330 €.
    Als Heilpraktiker rechne ich über das Gebührenverzeichnis für Heilpraktiker ab. Daher werden die Behandlungskosten für private Krankenkassen und Zusatzversicherungen, sofern der Heilpraktiker im Tarif beinhaltet ist, teilweise übernommen.
  • Die Aufklärungs- und Einwilligungserklärung (Download) bitte ich Sie vorab sorgfältig durchzulesen und zum Vorgespräch mitzubringen.

Vorteile der Krampfaderentfernung
– auf einen Blick –

  • ambulante Behandlung (kein Krankenhausaufenthalt!)
  • sanft und schnell (Dauer ca. 1 – 1,5 Stunden)
  • sofort wieder fit, geh- und belastungsfähig
  • keine Narkose
  • ohne Schmerzen (kurzer Krampf von 1 -2 Minuten)
  • keine Stützstrümpfe, kein Beine wickeln
  • keine Blutergüsse
  • keine Narben (im Gegensatz zu Stripping oder anderen Sonderverfahren)
  • kosmetisch unsichtbar
  • kein Allergierisiko
  • kein Risiko von Thrombose, von Nervenverletzungen mit Taubheitsgefühl oder Kribbelgefühl
  • kein Risiko von Lymphgefäßverletzungen mit langfristigem Ödem- und Spannungsneigung in  Bein und Fuß
  • hohe Kostenersparnis im Vergleich zu anderen konventionellen Methoden

Weitere Informationen:
www.berndt-rieger.de

Bücher:
– „Krampfadern schonend und natürlich entfernen“ von Dr. Sundaro Köster und Dr. Berndt Rieger
(ISBN 978-3-86445-020-4)
– „Sanfte Krampfaderentfernung. Natürlich, biologisch und effektiv“ von Dr. med. Berndt Rieger
(ISBN 978-1452834108)